Alle in einem Boot

Die KJHV/KJSH-Stiftung – Bereich Arbeit und Beschäftigung- ist ansässig im Kieler Stadtteil Gaarden und hat sich in erster Linie zum Ziel gesetzt, Langzeitarbeitslosen und Grundsicherungsempfänger*innen sinnstiftende und tagesstrukturierende Projekte anzubieten. 

Die Anschaffung einer Kanuflotte war also eine tolle Möglichkeit die regionalen Gegebenheiten der Stadt Kiel nutzen zu können und den unterschiedlichen Gruppen von Menschen aus den Projekten ein kleines, pädagogisch wertvolles Abenteuer vor der eigenen Haustür zu ermöglichen. Pädagogisch betrachtet bietet eine gemeinsame Kanutour viele tolle Aspekte, die den einzelnen Teilnehmern*innen wie auch der gesamten Gruppe zu Gute kommen.

Mit den Kanus wollten wir alle in ein Boot holen. Gemeinsam, egal welcher Herkunft und welchem sozialen Hintergrund, ein Ziel erreichen und so Menschen wieder das Gefühl geben zu können, ein Teil der Gesellschaft zu sein.

Beantragt wurden: 4 aufblasbare Kanu (Kanadier Luftboot), 12 Schwimmwesten und 6 Paddel.

Gefördertes Projekt 2021 • 16.1

Bewilligte Summe

5.207 €

Parlamentssitzung

30.11.2021

Antragsteller

KJHV/KJSH-Stiftung
Kieler Str. 20
24143 Kiel

Könnte Sie auch interessieren

NEUE SITZMÖGLICHKEITEN FÜR DEN KINDER– UND JUGENDTREFF KICK

Der Kinder und Jugendtreff liegt mitten in Gaarden. Dort besteht wie bekannt ein erhöhter Jugendhilfebedarf. Es gibt…

Fahrradkurs

Der Vormundschaftsverein arbeitet für die Umsetzung der Rechte von Flüchtlingskindern in Deutschland, wie sie in der UN…

Zirkusworkshop

Aufgabe des Vereins ist die Beratung und Begleitung hilfesuchender MigrantInnen, die aus verschiedenen Gründen in unser…