"Wohnen wie ich will!"

Ein innovatives Wohnprojekt für junge Menschen mit und ohne Behinderung in Kiel

2016 haben hat sich der Verein mit 10 Familien zu einer Initiative zusammengeschlossen und ein Konzept entwickelt, um für heranwachsend Kinder ein Wohnen in einer inklusiven Gemeinschaft zu verwirklichen: Mitten in Kiel leben können, gemeinsam mit Menschen ohne Behinderungen unter einem Dach, die Wohnungen müssen dafür rollstuhlgerecht und barrierefrei sein.

Im November 2018 wurde der Verein „Wohnen wie ich will Kiel e.V.“ gegründet. In dem Wohnprojekt werden 6 Menschen mit Behinderung und 5 Studenten oder andere junge Menschen ohne Behinderung zusammenleben. Ein Zusammenleben mit familiärem Charakter wird angestrebt. So bekommen sie ein überschaubares und sozial ausgerichtetes Umfeld. Die Bewohner ohne Behinderung helfen z.B. bei der Alltagsgestaltung, als Freizeitbegleitung bei Sport und Spiel, bei Kneipenbesuchen oder Theaterbesuchen oder leisten Assistenz bei Einkäufen oder bei der Hausarbeit, erbringen aber auch soweit möglich und zulässig Betreuungsleistungen für die Menschen mit Handicap. Sie können durch diese Betreuungsleistungen ihre Miete gegenfinanzieren.


Das Haus für diese inklusive Wohngemeinschaft entsteht derzeit in einem Neubau innerhalb der Hörnbebauung direkt neben der Halle 400. Im Frühjahr 2023 soll der Einzug sein. Die Wohngemeinschaft entsteht auf einer Fläche von ca. 500 m2. Für die Gemeinschaftsräume müssen Mobiliar, Beleuchtung, Küchenausstattung, Waschmaschine, Trockner, usw. für ca. 60.000 € angeschafft werden. All diese Gegenstände werden nicht von staatlichen Stellen/ Krankenkassen refinanziert und führen zu hohen Kosten, die der Verein allein aufbringen muss.

Gefördertes Projekt 2022 • 19.2

Bewilligte Summe

3.105 €

Parlamentssitzung

04.04.2023

Antragsteller

Wohnen-wie-ich-will Kiel e.V.
Christianspries 5e
24159 Kiel

Könnte Sie auch interessieren

Sport mit Menschen mit Beeinträchtigungen

Der Verein bezweckt die sportliche Betätigung seiner Mitglieder. Der Sport soll auf freier Grundlage und ohne jeden…

Ankerplatz

Die psychische Erkrankung von Eltern ist ein Hochrisikofaktor für die kindliche Entwicklung. Kinder erleben subjektive…

Fördermittel für die Beratungsstelle

Die Ziele unserer gemeindepsychiatrischen Arbeit liegen in der Verhinderung von Psychiatrieaufenthalten (Erst-…