CORONA-Schutzmaßnahmen

Die Marie-Christian-Heime sind eine diakonische Einrichtung der Eingliederungshilfe. Im Probst-Becker-Haus leben Frauen und Männer ab dem 60. Lebensjahr, die eine psychische Erkrankung und / oder geistige Behinderung haben und nicht mehr in der Lage sind, in ihrem bisherigen Lebensumfeld zu wohnen.

Die Mitarbeiter*innen arbeiten in allen Einrichtungen eng mit den Klient*innen und Bewohner*innen zusammen. Gerade im Probst-Becker-Haus müssen die  Mitarbeiter*innen und Klient*innen vor dem kursierenden SARS-CoV-2-Virus geschützt werden. Dort gab es in den letzten Wochen mehrere Corona-Infektionen.

Die Mitarbeiter*innen benötigen deshalb FFP2-Masken und besondere Schutzkleidung. Auch die betroffenen Klient*innen benötigen entsprechende Masken, soweit das Tragen von Ihnen zugelassen wird. Es wird eine Förderung von 2000,00 € beantragt, um notwendige weitere Schutzausrüstungen zu beschaffen.

Kurzfristige Entscheidung im Rahmen einer Telefonkonferenz durch Vorstand / Finanzkommission. Förderung aus Feuerwehrtopf im Rahmen der Corona-Krise 2020. Die Mittel wurden aus Geldauflagen aus Strafprozessen zur Verfügung gestellt.

 

Gefördertes Projekt 2020 • 13.8

Bewilligte Summe

2.000 €

Parlamentssitzung

01.05.2020

Antragsteller

Marie-Christian-Heime e.V.
Rönner Weg 75
24146 Kiel

Könnte Sie auch interessieren

Weihnachten in Gemeinschaft

Das Projekt „Weihnachten in Gemeinschaft“ am 24.12.2015 richtet sich an Menschen aller Generationen, die den Heiligen…

Sport mit Menschen mit Beeinträchtigungen

Der Verein bezweckt die sportliche Betätigung seiner Mitglieder. Der Sport soll auf freier Grundlage und ohne jeden…

Seminar: Nachtseelsorge

Die Telefonseelsorge ist anonym und gebührenfrei, 24 Stunden am Tag – auch an Sonn- und Feiertagen erreichbar!

Z. Zt.…