Anschaffung einer Seilnetzpyramide

Die interkulturelle Kita Ernestine ist im Stadtteil Gaarden ansässig und arbeitet auf Grundlage der Waldorfpädagogik. Die Kita ist an keinen großen Träger angebunden, sondern wird getragen von einem sehr kleinen Verein. Die seit 2019 bestehende sechsgruppige Einrichtung versteht sich als kulturoffenen und Halt gebenden Ort in einem Stadtteil, der sehr unter sozialer Ungleichheit und oftmals prekären Lebenssituationen der Menschen leidet. Die Kinder in den 6 Gruppen kommen aus verschiedenen Familienkulturen und auch herausfordernden, schwierigen Lebenslagen. Täglich erhalten die Kinder die Möglichkeit, an der frischen Luft in Bewegung zu kommen. Auf dem Außengelände finden die sie Rückzugsorte und naturnahe Räume zum Entdecken, Toben und Spielen, aktuell leider nur auf einer niedrigen,
bodennahen Ebene.


Der Elementarbereich freut sich über eine nachhaltige und langlebige Klettermöglichkeit. Die Kletter-Seilnetzpyramide „Dino Mini“ ist für Kinder ab einem Alter von 3 Jahren empfohlen. Die Nutzungsmöglichkeiten dieses Kletternetzes für das Klettern sowie für Phantasie- und Rollenspiele ist mannigfaltig und macht es daher zu einer notwendigen und sinnvollen Ergänzung für den Außenbereich.

Gefördertes Projekt 2023 • 21.3

Bewilligte Summe

4.832 €

Parlamentssitzung

27.06.2023

Antragsteller

Kita Ernestine – Gründungsinitiative für Waldorfpädagogik in Gaarden e.V.
Ernestinenstr. 42
24143 Kiel

Könnte Sie auch interessieren

Erstausstattung für einen sicheren Raum mit niedrigschwelligen pädagogischen Angeboten

Die Diakonie Altholstein GmbH übernimmt die Trägerschaft des Mietertreffs im Quartier Gustav-Schatz-Hof, Kiel Gaarden.…

Psychologische Beratung für an Krebs Erkrankte

Seit fast 25 Jahren bietet die Zukunftswerkstatt psychologische Beratung für an Krebs Erkrankte, Angehörige und…

Schattenboxen

Der Boxsportclub Kiel spricht im Stadtteil Gaarden Menschen unterschiedlichster Herkunft, Nationalität, Religion und…