KREBSPRÄVENTION BEI MENSCHEN MIT BENACHTEILIGUNGEN

Die Benachteiligung von Menschen mit einem niedrigeren sozioökonomischen Status mit Hinblick auf Krebserkrankungen ist in verschiedenen Studien belegt worden. Krebserkrankungen treten häufiger und früher auf, Vorsorgeuntersuchungen werden weniger in Anspruch genommen. Der Ausgleich dieser Ungleichheit ist für das Projekt ein wichtiges Ziel.

 

Mit diesem Antrag wird dieses Ziel spätestens ab Januar 2024 neu in den Fokus gerückt werden:


1. Verwendung von zielgruppengerechten Informationsmaterialien
2. Informationsveranstaltungen vor Ort in den jeweiligen Lebensbereichen (z.B. Sozialkirche Ostufer, Speisesaal St. Heinrich, Wohlfühlmorgen)
3. Unterstützung mit Materialien wie UV-Schutzprodukten und Hautschutzprodukten Präventionskonzept für 2024: Zusammenstellung von Information und Materialien in einer ,,check Dich selbst“ Tasche, die dann an entsprechende Personen ausgegeben werden kann.

Gefördertes Projekt 2023 • 22.4

Bewilligte Summe

2.000 €

Parlamentssitzung

23.11.2023

Antragsteller

Schleswig -Holsteinische Krebsgesellschaft
Alter Markt 1-3
24103 Kiel

Könnte Sie auch interessieren

Move and Cook

Die stadt.mission.mensch gGmbH ist ein modernes, diakonisches Dienstleistungsunternehmen mit einer über 100-jährigen…

Spiel-, Mal- und Bewegungsangebote für Eltern und ihre Kinder bis zu 3 Jahren

"Hilf mir ins Leben" unterstützt Familien mit besonderen Belastungen. Es ist ein Angebot des Ev. Beratungszentrums,…

Sanierung und Sicherheitsausstattung unserer zwei Segelboote

Zweck des Vereins ist die Förderung sozialer und therapeutischer Initiativen im Drogenbereich sowie die Initiierung und…